Sonntag, 12. Mai 2013

Quellcodeverwaltung mit dem Team Foundation Service (Teil 1)

In dieser kleinen Serie möchte ich zeigen, wie es möglich ist, den Team Foundation Service für die Quellcodeverwaltung mit Access zu nutzen. In diesem ersten Teil gehe ich auf die Einrichtung eines Accounts beim Team Foundation Service ein. Im zweiten Teil werde ich zeigen, wie Sie die notwendigen Voraussetzungen für die Zusammenarbeit zwischen Access und dem TFS schaffen. Im dritten Teil schließlich
geht es um die ersten Schritte in der Zusammenarbeit zwischen Access und dem TFS.

Auf der 9. Access-Entwickler-Konferenz im Oktober 2009 in Nürnberg durfte ich einen Vortrag zum Thema Quellcodeverwaltung halten. Bereits damals gab es die Möglichkeit, für die Quellcodeverwaltung den Team Foundation Server zu verwenden. Das Problem damals waren die Kosten. Für einen Durchschnittsanwender war der Einsatz des Team Foundation Servers einfach unerschwinglich. Außerdem waren die Hardwareanforderungen hoch.

Bereits damals war abzusehen, dass es mit dem TFS 2010 eine so genannte Basic Installation geben soll, die keinen Server mehr voraussetzt und sich auf einem Rechner mit Client-Betriebssystem installieren lässt. Mittlerweile hat sich einiges getan. Mit dem Visual Studio Team Foundation Server 2012 Express steht eine kostenfreie Variante zur Verfügung, auf der bis zu 5 Entwickler arbeiten können. Kosten und Hardwareanforderungen sind also heute kein Hinderns mehr.

In der Zwischenzeit kommt auch das Thema Cloud Computing immer weiter voran. So verwundert es nicht, dass Microsoft seinen Team Foundation Server jetzt auch als Service anbietet. Auch dieser Service ist für bis zu 5 User kostenlos. Um den Einsatz dieses Services geht es im weiteren.

Am besten starten Sie ihre Arbeit auf der Homepage des Team Foundation Service. Dort finden Sie oben rechts den Link mit dem Text Sign up for free. Dieser führt Sie direkt auf eine Seite, auf der Sie ihren Account anlegen können.


Dazu geben Sie in das Feld Account URL einfach den gewünschten Namen ein und Klicken auf Create Account. Am Ende landen Sie auf der Startseite Ihres Accounts:


Als nächstes erstellen Sie ein neues Team Projekt. Ein Klick auf die Schaltfläche New Team Project öffnet das folgende Formular:


Geben Sie einen Namen für das Projekt ein. Der Kommentar ist wahlfrei. Die Auswahl im Feld Process template spielt für die Zusammenarbeit mit Access keine Rolle. Wichtig ist, dass Sie am Ende die Auswahl im Feld Version Control auf Team Foundation Version Control eingestellt haben.
Das Anlegen des Projekts kann einige Augenblicke dauern. Am Ende erhalten Sie folgenden Abschlusshinweis:


Ihr neues Projekt sehen Sie in der Übersicht:


Ein Klick auf den Projektnamen öffnet das Projekt:


Das war es auch schon. Sie haben einen Account beim Team Foundation Service angelegt und dort ihr erstes Projekt erstellt.
Wie Sie dieses Projekt in Access nutzen können und welche Vorrausetzungen Sie dafür auf Ihrem Rechner schaffen müssen erfahren Sie in den nachfolgenden Postings.